Dienstag, 21. November 2017, 18:09 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DawnofWar.de | GetYourRiotGear - Deutschlands größte Fansite zur Warhammer 40k - Dawn of War Reihe und Warhammer 40k - Space Marine. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anvanaar

unregistriert

1

Montag, 21. Oktober 2013, 06:26

(Guide) Der Letzte Widerstand - Schwarmtyrant-Tank (= overpowered)

Fernkampf mit Haustieren (Leveling-Build):
(Nur um es kurz zu erwähnen...)

- Biozidkanone
- Verstärktes Exoskelett
- Tyrantenwachennest
- Kriegernest
- Giftsäcke
- Dornenpanzer

Immer schön in Deckung gehen (lasst euch keinen Mist erzählen, das IST wichtig...), aus der Distanz herumballern und deine niedlichen Haustierchen die Drecksarbeit machen lassen. Zum Leveln ist das ein super Build... oder zumindest der beste den du hast.
Und nein, "Angriffe implantieren" ist in den meisten Builds nicht besser. Deine Tierchen und du selbst, ihr trefft Ziele meist mehrmals, vor allem die stärkeren Feinde... und da stapelt sich dann mit "Giftsäcke" sehr wohlschmeckender Schaden auf Zeit auf.
Mehr gibt es nicht zu sagen.


Vorwort - was will der Kerl von mir!?

Hallo, ihr lieben Leutchen. :3

Also, wenn ich eines an Dawn of War II am meisten mag, dann den Modus "Der Letzte Widerstand".
Und wenn ich daran eines am meisten mag, dann den Schwarmtyranten.
Und wenn ich an diesem etwas am meisten mag, dann - na ja, dass er den besten Tank-Build im gesamten Spiel zur Verfügung hat. (Mit Abstand.)


Wieso ein Tank? ICH WILL SCHADEN MACHEN!!

Gaaanz ruhig, mein gepanzerter Freund!
Ein guter Schwarmtyrant-Tank-Build ist erschreckend übermächtig. Der Sinn ist nicht ein alles zerkloppendes Schadensmonster zu sein... nein, der Schwarmtyrant-Tank kippt einfach nicht um - und SO kann er ganze Wellen allein niederreißen... etwas das die Anderen nicht können!
Die Kollegen sind Anfänger und sterben? Mach' fast jede beliebige Welle solo fertig und kümmer' dich dann um deine ziemlich toten Freunde, du wirst nicht draufgehen.
Welle 16 kommt, die Klone tauchen auf und alle haben Angst? Na, nimm dir ein, zwei oder alle zur Brust und prügel' dich von Angesicht zu Angesicht mit ihnen zu atmosphärisch hervorragend passendem Feuer deiner zwei Fernkampf-Freunde herum, du wirst auch hier nicht sterben. - Wenn du recht gut bist.
Und das Schönste - dieser Build funktioniert schon ab Stufe 15 (aber besser 16).
Überzeugt? Gut!


Der Build - das ist drin!

Schmetterklauen
- Wenn deine Tierchen angreifen, dann heilen sie dich um 3 Punkte. Klingt nach wenig? Ist es nicht. Gehe ich gleich drauf ein.

Giftzysten
- Drückt dir leckere 50 HP drauf und erlaubt dir, Toxisches Miasma freizusetzen - was badass ist. Gleich mehr.

Symbiontennest
- Ah ja. Die sehen so schwach aus und kippen doch so fix um! ABER: Sie sind mitunter der Schlüssel hier. Erkläre ich gleich!

Bio-Feedback
- Tja, hier ist der zweite Schlüssel zum Erfolg - nicht nur gibt dieses schöne Zubehör dir 25 Extra-HP... wenn auch nur ein Haustierchen stirbt, dann bist du fünf Sekunden lang unverwundbar. Und zwar VOLLSTÄNDIG unverwundbar. Das ist in diesem Build absolut übermächtig und ich erkläre gleich weshalb.

Mentaler Schrei / Explosiver Zerfall
- Mentaler Schrei ist auf Stufe 15 die Wahl. Es ist eine tolle Fähigkeit die feindlichen Schaden in einem doch recht großen Umfeld verringert und ihre Verteidigung senkt! Taugt also auch gut zum Schutz eurer Kollegen.
- Aber ab Stufe 16 wählst du den Explosiven Zerfall. Diese Fähigkeit ist KLASSE! 50 HP für dich, 20 HP für die Symbionten - und wenn sie verrecken, dann explodieren sie mit buntem Konfetti! - Okay, ohne Konfetti, aber es verursacht Schaden! Auch sehr wichtig, dieser Gegenstand.

Synapse
- Und hier haben wir den Kommandantengegenstand - der ebenfalls enorm wichtig ist. Fähigkeiten haben geringere Abklingzeit und kosten weniger Energie. Und nun gehe ich auf all das ein!


Die Erklärung - was soll das jetzt bringen?

Also, dann will ich das mal erklären.
Die Schmetterklauen sind schlicht die beste Wahl - Symbionten sind gleich DREI Haustierchen, also greifen sie oft an und heilen dich demnach auch oft! Als Tank natürlich super.

Die Giftzysten... sagen wir so: Als Tank will man 50 HP extra, außerdem reißt Toxisches Miasma in einem groooßen Radius in Windeseile jeden Feind zu Boden. Mit Synapse ist die Abklingzeit auch geringer, du kannst es also (beispielsweise in Welle 16) auch spammen und so auch richtigen Dickmopsen sehr flott SEHR zusetzen! (Und da du ein Nahkämpfer bist, na, da bist du eh immer möglichst nah am Feind.)

Nun die Symbionten und das Bio-Feedback in Kombination mit der Synapse.
Mit Synapse kosten die Symbionten nur 5 Energie und man kann nach fünf Sekunden bereits neue Symbionten beschwören - was die "alten" Symbionten tötet, das ist wichtig. Und in diesen fünf Sekunden regenerieren sich auch die 5 Punkte Energie wieder. Und Bio-Feedback gibt euch fünf Sekunden völlige Unverwundbarkeit wenn auch nur EIN Symbiont stirbt. Die Dauer wird auch wieder aufgefrischt wenn vor Ablauf der Unverwundbarkeit ein weiterer Symbiont stirbt.

Ihr seht schon was das soll - Symbionten rufen, fünf Sekunden warten, neue rufen, unverwundbar sein, fünf Sekunden warten, neue rufen, unverwundbar sein - effektiv verliert ihr in dieser Schleife NULL Energie und seid pausenlos unverwundbar. DAS ist, wie erwähnt, erschreckend übermächtig.
Es ist aber nicht hundertprozentig idiotensicher - ein kleiner Nicht-Unverwundbar-Puffer entsteht immer wieder - und wenn die Symbionten durch Kampf verrecken, dann kriegt ihr zwar Unverwundbarkeit, müsst dann aber neue rufen und nach Ablauf der Unverwundbarkeit neue holen - es entsteht also eine Lücke. - Außer wenn die Symbionten einer nach dem anderen mit etwas Abstand sterben. DAS ist super.
Und wenn du gut spielst und wenn auch deine Kollegen gut sind, dann sind diese kleineren Lücken wirklich nicht so schlimm, keine große Sache - und du wirst auch mit etwas Übung keinen Mist bauen und große Lücken verursachen.
Übung und so!

Und hier soll auch der Explosive Zerfall aushelfen, er macht die Symbionten etwas widerstandsfähiger, sodass sie länger leben - außerdem ist ihre Explosivität dann NOCH nützlicher, immerhin sterben sie dauernd!
(Und auf Stufe 15 ist der Mentale Schrei einfach der beste Ersatz.)


Schlusswort - wir ziehen ein Fazit!

Ein Schwarmtyrant-Tank mit diesem Build ist lächerlich übermächtig. Erst vorhin habe ich in einem Spiel mit zwei Anfängern mehrere Wellen solo spielen müssen (einige Wellen zwischen Nummer 10 und 16) - und ich habe nebenbei etwas trinken und eine Zigarette rauchen können. Es war ein Kinderspiel.

Im Prinzip kann ein talentierter Spieler mit diesem Build FAST JEDE Welle solo nehmen und sich auch eine gehörige Zeit lang mit mehreren Klonen im Nahkampf anlegen (und sie mit bis zu dreifachem Toxischem Miasma quälen).

Alles in allem der mit Abstand stärkste Nahkämpfer und mit noch größerem Abstand der beste Tank des gesamten Spiels - die einzige Schwäche ist das Lauftempo. Du musst es draufhaben, dass du dich gut positionierst und möglichst flott an wichtigen Stellen auftauchst. Das kommt mit der Übung!


Ich hoffe, dass dieser kleine Guide jemandem (wohl vor allem Anfängern) etwas bringt!
Viel Spaß beim verprügelt werden und drüber lachen!


Grüße,
Anvanaar

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Anvanaar« (21. Oktober 2013, 21:57)

  • Zum Seitenanfang